News 17.10.2018 - Programm - Verein

Neuer Vereinsvorstand stellt Weichen für Programmjahr 2018/19

Vom 28. bis 30. September hat das Vorstandstreffen des Vereins Europa macht Schule e.V. in Heidelberg stattgefunden. Gemeinsam mit der DAAD-Koordinationsstelle planten die Vereinsvorstände den Start des Programmjahres 2018/19, verabschiedeten die Agenda der Welcome-(Back)-Treffen und definierten Ziele für die Arbeitsgruppen des Vereins.

Vorstandstreffen 2018 in Heidelberg
Der EmS-Vorstand und die DAAD-Koordinationsstelle nach getaner Arbeit beim Vorstandstreffen in Heidelberg.

Sechs Vereinsvorstände, drei DAAD-Koordinatorinnen und -Koordinatoren waren für das Treffen ins baden-württembergische Heidelberg gereist. Und auch Stefanie Plitt nahm als ehemalige stellvertretende Vorsitzende und Leiterin der Seminar-Arbeitsgruppe an der Veranstaltung teil. Auf der letzten Mitgliederversammlung hatte sie ihren Stellvertreter-Posten zur Verfügung gestellt. Das Vorstandstreffen bot daher die Gelegenheit, um Aufgaben an ihre Nachfolgerin Julia Ortmann zu übergeben. Auch Robert Gieske, der im Sommer als Beisitzer in den Vereinsvorstand aufgerückt war, übernahm in Heidelberg seine Aufgaben als neuer Leiter der Didaktik-Arbeitsgruppe.

Planung der Welcome-(Back)-Treffen

Neben der Einführung der neuen Vorstände wurden die Weichen für das neue Programmjahr gestellt. Auch in den kommenden zwölf Monaten werden wieder mehr als 30 Standorte in ganz Deutschland „Europa macht Schule“ organisieren. Als ein Baustein zur Vorbereitung der Ehrenamtlichen planten die Vorstände in Heidelberg gemeinsam mit der DAAD-Koordinationsstelle die Welcome-(Back)-Treffen. Diese werden am 27. Oktober in Hamburg und 10. November in Frankfurt/Main stattfinden. Auf der Agenda steht eine spielerische Einführung in das Programmjahr sowie der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern sowie deren Vernetzung.

AG-Ziele für das kommende Jahr

Abschließend verabschiedeten die Vereinsvorstände neue Ziele für die fünf Arbeitsgruppen des Vereins. So soll im kommenden Jahr ein Gründerseminar von der AG Auslandsstandorte veranstaltet werden. Dabei können interessierte Gaststudierende lernen, wie sie „Europa macht Schule“-Projekte in ihrem Heimatland durchführen.