News 19.06.2020 - Hannover - Standorte

EmS-Abschluss in Hannover

Nachdem es in Hannover im letzten Programmjahr 2018/19 kein Standort-Team mehr gab, haben wir uns im letzten Herbst zusammengefunden und konnten so Europa macht Schule wieder nach Hannover bringen.

Eine junge Frau hält ein EmS-Jutebeutel und EmS-Flyer in die Kamera
Erfolgreiche Programmwerbung zum Programmstart von „Europa macht Schule“ in Hannover

Wir haben uns sehr über drei geplante Projekte gefreut. Aufgrund der aktuellen Lage hinsichtlich der Corona-Pandemie konnten zwei bereits geplante Projekte leider nicht mehr realisiert werden. Da die beiden Gaststudierenden jedoch noch länger in Deutschland sein werden, wollen wir beide Projekte im neuen Programmjahr durchführen. Hierauf sind wir schon sehr gespannt! Wir freuen uns aber auch auf neue Projekte und hoffe auf viele Anmeldungen für das EmS-Programmjahr 2020/21.

Ein Projekt mit dem Titel „Märchen als Kulturmittler: Die Rolle der Hexe Baba Jaga in der russischen Mythologie und Musik“ wurde erfolgreich in der Herschelschule abgeschlossen. Die Schüler/-innen hatten große Freude an dem Projekt und es gab einen tollen Austausch zwischen den Jugendlichen und dem Studenten.

Da wir in diesem Jahr, aufgrund der Corona-Auflagen, leider keine gemeinsame Abschlussveranstaltung machen konnten, möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal bei allen recht herzlich bedanken, die beim EmS-Programmjahr 2019/20 mitgewirkt und dieses somit aktiv mitgestaltet haben. Ein ganz besonderer Dank geht an den Lehrer, die Schüler/-innen und an Alexey, für die tolle Projektdurchführung an der Herschelschule. Aber auch an alle anderen Lehrkräfte, die sich mit ihren Klassen bei EmS angemeldet haben, leider aber kein Projekt durchführen konnten, und hoffentlich im nächsten Programmjahr dabei sein werden. Und nicht zuletzt auch beim EmS-Team im DAAD, welches uns stets bei Fragen zur Verfügung stand.

Wir wünschen allen einen schönen Sommer und hoffen auf ein spannendes neues Programmjahr nach der Sommerpause. Bleibt gesund, achtet aufeinander, zeigt Interesse an anderen Kulturen und seid offen und reflektiert!

Beste Grüße,

Natascha, Anna, Hauke und Antonia