News 30.06.2021 - Hamburg - Standorte

Wenn es am schönsten ist…

…soll man aufhören! Auch in diesem Jahr haben wir das Programmjahr am 22.06.2021 mit tollen Erfahrungen und einer einzigartigen virtuellen Abschlussveranstaltung ausklingen lassen. Schon zum zweiten Mal wurde aus den Eindrücken der Gaststudierenden, Lehrkräfte und Standortaktiven ein gemeinsames Abschlussvideo zusammengeschnitten und in gemütlicher Runde angeschaut.Auf dem Bild sieht man viele Stichwörter zu der Frage was

Insgesamt wurden im Europa macht Schule-Programmjahr 2020/21 vier Projekte an unserem Standort erfolgreich durchgeführt. Dabei gab es drei virtuelle Projekte und eins in Präsens. Thematisch erarbeiteten die Gaststudierenden aufregende Themen wie „Alles Ägyptisch und besonders Alexandrisch“, „Frankreich begegnet Deutschland“, „From India to Germany: A wonderful cultural exchange“ und „Die Möglichkeit ins Ausland zu gehen“.

Leonie vom EmS-Standort-Team Hamburg hat so in diesem EmS-Programmjahr nicht nur einen indischen Gaststudenten in seinem Projekt begleitet, sondern auch selbst viel Neues über sein Heimatland erfahren.

EmS-Standortmitgliede Hilke berichtet über das Projekt von Cécile in der Stadtteilschule Horn, wie folgt: “Das Projekt war das einzige unserer vier Projekte in diesem Jahr, das letzten Endes in Präsenz stattfinden konnte. Cécile war im Mai zweimal in der Schule und erzählte einer 11. Klasse nicht nur einiges über ihr Heimatland Frankreich, sondern nutzte die Gelegenheit auch, um den Schüler/-innen Möglichkeiten für eigene Auslandsaufenthalte aufzuzeigen.  Am Ende stellten die Jugendlichen eigene Wunschlisten und Zukunftsträume vor und waren dabei so überzeugend, dass Cécile nun selbst überlegt noch einen weiteren Auslandsaufenthalt in Australien zu absolvieren“.

Und auch Hauke vom EmS-Standort-Team berichtet wie folgt sehr positiv und bereichernd über das Projekt eines französischen Gaststudierenden: “Denn obwohl das Projekt von Corentin aus Frankreich in einer 4. Klasse der Grundschule Mühlenredder nur digital stattfinden konnte, gab es trotzdem lebendigen europäischen Austausch. Nach einer Präsentation über Frankreich, hat sich die Klasse spielerisch mit einem französischen Märchen beschäftigt. Das Projekt war für die Kinder der perfekte Einstieg in die Unterrichtseinheit Europa.” (Hauke, EmS-Standort-Team Hamburg).

Neben den Projektvorstellungen und dem Rahmenprogramm der Abschlussveranstaltung blieb aber auch immer die Zeit zum Plaudern. Eine wundervolle Zusammenfassung und Abschluss des Programmjahres 2020/21 bot dabei die Wortwolke (siehe Bild), die wir zusammen entstehen lassen haben. Sie zeigt, wie vielfältig die Teilnehmenden das Programm Europa macht Schule wahrnehmen und dennoch einige Worte häufiger genannt wurden.