News 20.12.2018 - Programm - Standorte

Start des Programmjahres 18/19 erfolgreich gemeistert

Kurz vor Jahresende ist es Zeit für eine Zwischenbilanz: Nach einem turbulenten Programmstart mit vielen E-Mails, Telefonaten, Treffen und Anmeldungen haben sich in diesem Programmjahr in etwa 40 deutschen Städten Standort-Teams von „Europa macht Schule“ zusammengefunden.

EmS-Logo liegt auf einem weihnachtlichen Teller mit Tannenzweigen und Weihnachtsdekoration.

So konnte der Standort Düsseldorf nach einer fünfjährigen Pause neu gegründet werden, wohingegen die Standorte Darmstadt, Fulda und Nürnberg erstmalig dabei sind. An einigen Standorten wird EmS weiterhin als Hochschulseminar durchgeführt, neu dabei ist in diesem Programmjahr ein Seminar am Standort Leipzig.

Über 200 angemeldete ehrenamtliche Standortmitglieder, gut 150 Schulen und über 250 Gaststudierende eint auch diesmal wieder der Gedanke: Wir bringen Europa ins Klassenzimmer! Wie auch 2017/18 hat unser Geldgeber, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, ein begrenztes Kontingent für die Teilnahme geflüchteter und nicht-europäischer Studierender zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns, auch ein paar Teilnehmende aus anderen Ecken der Welt begrüßen zu können!

An den Standorten sind die ersten Schritte geschafft: Die meisten Koordinationstreffen zum Kennenlernen zwischen Gaststudierenden und Lehrkräften haben stattgefunden und erste Projektideen sind in der Entwicklung – die Weichen für eine erfolgreiche Programmdurchführung sind also gestellt!

Nach dem arbeitsintensiven Programmstart haben sich nun alle eine Verschnaufpause verdient. Ein großes „Dankeschön“ möchten wir allen Beteiligten und Teilnehmenden aussprechen, die mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis in Europa leisten.

Wir wünschen allen erholsame und ruhige Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr 2019!