15 Jahre “Europa macht Schule”

Das Programm "Europa macht Schule" (EmS) feiert 2021 sein 15-jähriges Bestehen! Anlässlich dieses Jubiläums wurden ehemalige und aktuelle EmS-Aktive zu ihrer Motivation für ihr ehrenamtliches Engagement für ein geeintes Europa befragt. Warum empfinden sie dieses Engagement als wichtig? Welche neuen Perspektiven haben sich dadurch eröffnet? Diese Fragen und viele mehr beantworten EmS-Aktive und EmS-Alumni, im Laufe des 15-jährigen Jubiläums, auf dieser Seite. Die Seite wird daher fortlaufend aktualisiert.

© iStock.com/matejmo

Ein paar Worte zu Beginn

Porträtfoto von Dr. Stephan Geifes, Direktor der Nationalen Agentur im DAAD

Europa macht Schule (EmS) ist eine Initiative, in der sich Studierende dafür einsetzen, Europa als Thema und Erlebnis in die Schulen zu bringen. Gaststudierende deutscher Hochschulen gehen in unsere Schulen und machen durch ihre Projekte ihr Heimatland und damit Europa für Schülerinnen und Schüler auch zu Hause erlebbar. Seit nunmehr 15 Jahren steht EmS somit für einen europäischen bildungssektorenübergreifenden Austausch. Damit fördert EmS nicht nur den europäischen Zusammenhalt unter Studierenden, sondern auch bei Schüler/-innen und Lehrkräften von Schulen in ganz Deutschland.

Doch was wäre das Programm ohne das ehrenamtliche Engagement der Studierenden? Die Antwort hierauf ist einfach: Ohne sie würde das Programm nicht funktionieren! Seit 2006 engagieren sich stetig immer mehr Studierende deutscher Hochschulen, um die europäische Idee in deutsche Klassenzimmer zu bringen. So wurden seit Gründung des Programms 2.300 Begegnungsprojekte zwischen 2.424 europäischen Gaststudierenden und etwa 57.700 Schüler/-innen von Schulen in ganz Deutschland ermöglicht.

Daher danke ich im Namen der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD, die das Programm aus Mitteln des BMBF übergreifend koordiniert, allen Studierenden, Gaststudierenden und Lehrkräften für ihr Engagement. Ich wünsche uns auch für die Zukunft, dass wir gemeinsam viele junge Menschen für ein ehrenamtliches Engagement und somit für Europa begeistern können!

Ihr Dr. Stephan Geifes, Direktor der Nationalen Agentur im DAAD

 

Vor 15 Jahren fand in Deutschland die Fußball-WM statt, die Vogelgrippe erreichte Deutschland und der Großteil der aktuellen Standortmitglieder sowie die Mitglieder des aktuellen Vereinsvorstands lernten fleißig in der Schule. Zudem initiierte Horst Köhler parallel zu einem damaligen Treffen europäischer Staatsoberhäupter eine Studierendenkonferenz mit dem Titel „Was hält Europa zusammen?“. Nach vielen Diskussionen kamen die Studierenden zum Ergebnis, dass unter anderem der europäische Austausch, insbesondere der Kontakt zwischen den Menschen, Europa zusammenhält – die Idee von EmS war geboren.

Dieses Jahr findet die EM in Europa statt, Covid-19 hat fast die ganze Welt erreicht und die Mitglieder von EmS lernen fleißig weiter, dieses Mal jedoch in der digitalen Hochschule. Gleichzeitig engagieren sie sich, um Europa zusammenzuhalten und Schulklassen und Gaststudierenden dennoch die Möglichkeit zum Austausch zu ermöglichen – EmS wird 15 Jahre alt!

Wir vom Vereinsvorstand Europa macht Schule e.V. sind dankbar für all die engagierten und motivierten ehemaligen und aktuellen EmS-Aktiven der letzten 15 Jahre, die das Programm haben wachsen lassen und zu dem gemacht haben, was wir heute sind!

Euer Vereinsvorstand von Europa macht Schule e.V.

EmS. Ein Programm, viele Gesichter

Europa macht Schule ist ein Programm mit vielen Gesichtern und damit äußerst facettenreich. Hier melden sich einige von ihnen zu Wort:

'Europa macht Schule' kann Grenzen auflösen und Vorurteile abbauen!
Laura, EmS-Standort-Team Berlin (seit 2019)

Fünf junge Studierende lächeln in die KameraDas Standort-Team Frankfurt engagiert sich ehrenamtlich bei Europa macht Schule, da es junge Menschen aus unterschiedlichen europäischen Ländern zusammenbringt und dabei hilft, die Europäische Union, welche ihnen sehr am Herzen liegt, zu einem Erfolg zu machen!

Hier geht´s zum ausführlichen Statement des Frankfurter Standort-Teams.

EmS leistet einen Beitrag dazu, dass Europas Jugend näher zusammenrückt und sich zukünftig die ein oder andere nationalstaatliche Engstirnigkeit in kraftvoller Kooperation auflöst.
Mathis, EmS-Standort-Team Aachen (seit 2018)
Porträtfoto einer EmS-Lehrkraft
Für mich hat EmS den Mehrwert, dass im Unterricht neue Themen angesprochen werden. Es fühlt sich wie eine Öffnung zur Welt an!
Sophie Ziebarth, Lehrkraft am EmS-Standort München (2020/21)
EmS-Standortaktive-Antonia
EmS bietet Schüler/-innen die Chance, neue Kulturen kennenzulernen und diese in interaktiven Projekten zu erleben. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich mit ihrer Kultur und ihren Interessen auseinanderzusetzen und diese mit anderen zu teilen. Die gegenseitige Wertschätzung ist ein großer Teil von EmS.
Antonia, EmS-Standort-Team Hannover (seit 2019)
EmS bedeutet für mich ein cooles Standort-Team, in dem wir einander unterstützen. Super nette und engagierte Gaststudierende, die ihre Kultur an den Mann bringen wollen. Offene und hilfsbereite Lehrkräfte, die unsere Gaststudierenden so gut durch das Projekt begleitet haben.
Elvira, EmS-Standort-Team Duisburg-Essen (2020/21)

Beweggründe zum Engagement

Portraitfoto von Hilke Niemann, eine Ehrenamtliche von "Europa macht Schule" am Standtort Hamburg
Allen Schüler/-innen einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, hat mich zu meinem ehrenamtlichen Engagement bei EmS bewegt!
Hilke, EmS-Standort-Team Hamburg (seit 2015)
Neue Leute in Bremen kennen zu lernen, die genauso viel Lust haben mit Studierenden Europa in deutsche Klassenzimmer zu bringen, hat mich zu meinem ehrenamtlichen Engagement bei EmS bewegt!
Isabel, EmS-Standort-Team Bremen (2020/21)

Vier junge Studentinnen vom EmS-Standort-Team Köln tragen den EmS-Hoodie und lächeln in die Kamera

Das Standort-Team Köln hat vor allem die interkulturellen Kontakte und der Austausch zu ihrem ehrenamtlichen Engagement bei Europa macht Schule bewegt.

Hier geht´s zum ausführlichen Statement des Kölner Standort-Teams. 

Portraitfoto von Leonie Frey, eine Ehrenamtliche von "Europa macht Schule" am Standtort Hamburg
Mich hat das Kennenlernen und Zusammenbringen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und verschiedensten Hintergründen dazu bewegt, mich bei EmS zu engagieren.
Leonie, EmS-Standort-Team Hamburg (2020/21)

Junge Studentin sitzt an ihrem Schreibtisch und lächelt in die KameraFür Sreehitha, Ehrenamtliche im Standort-Team Nürnberg 2020/21, war der Einstieg bei EmS eine der besten Entscheidungen, die sie bisher gefasst hat.

Hier geht´s zum ausführlichen Bericht von Sreehitha. 

Porträtfoto eines EmS-Alumni
Das Engagement bei EmS war damals für mich ein sinnvoller Baustein meines Werdens. Es hat auch ein Stück weit zu meiner Identitätsbildung beigetragen.
Melih Özkardes, EmS-Alumnus des Standort-Teams Köln (2006-2010)

Ein junger Mann sitzt am Schreibtisch auf einem Stuhl und lächelt in die KameraFür Alexey, Student aus Russland am Standort Hannover, ist vor allem die Kommunikation und Interaktion mit den Schulklassen ein sehr wichtiger Aspekt, um mehr über sich selbst, aber auch über die Schüler/-innen und Deutschland in Erfahrung zu bringen. Und genau das ist der Grund, warum er sich als Gaststudent bei EmS engagiert.

Mehr von Alexey gibt es hier: „Meine Motivation für EmS

Europa mit konkreten Projekten zu verbinden und viel mit unterschiedlichen Personen zu tun zu haben sowie die Idee, schon in der Schule mit europäischen Werten zu zeigen, welch gigantische Idee dahintersteckt, hat mich zu meinem ehrenamtlichen Engagement bei EmS bewegt!
Martin, EmS-Standort-Team München (seit 2019)

Vorteile des Ehrenamtes

Aber nicht nur die Beweggründe der ehemaligen und aktuellen EmS-Aktiven sind vielfältig, sondern auch der Wert, welcher ihnen das ehrenamtliche Engagement bietet.

Portraitfoto von Hauke Damerow, einem Ehrenamtliche von "Europa macht Schule" am Standtort Hamburg
Vorteile des studentischen Ehrenamtes sind für mich das Kennenlernen von Studierenden aus vielen verschiedenen interessanten Kulturen und das Verbessern seiner Organisationsfähigkeiten!  
Hauke, EmS-Standort-Team Hamburg (seit 2018)
Ich konnte vor allem Erfahrungen im Projektmanagement und im Umgang mit Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und Nationalitäten sammeln!
Naomi, EmS-Standort-Team Göttingen (2020/21)
Profilfoto von einer EmS-Alumna
EmS bietet die Chance, deutschen Schüler/-innen fremde Kulturen auf einer informellen Ebene näher zu bringen und ist eine schöne Möglichkeit, konkreten Austausch persönlich zu erleben. Dieses Engagement erweitert im wahrsten Sinne den Horizont.
Paula Malou Hübner, EmS-Alumna des Standort-Teams Emden (2017/18)
Portraitfoto von Pauline Soltau, eine Ehrenamtliche von "Europa macht Schule" am Standtort Hamburg
Die Mitarbeit bei EmS ermöglicht es, viele Menschen unterschiedlichster Kulturen kennenzulernen und den Schulunterricht etwas lebendiger zu gestalten!
Pauline, EmS-Standort-Team Hamburg (2020/21)
Portraitfoto von Heike Stamereilers, eine Ehrenamtliche von "Europa macht Schule" am Standtort Hamburg
Vorteile des studentischen Ehrenamtes sind für mich das Erproben von (neuen) Fähigkeiten in einem unterstützenden Team und der Kontakt mit Menschen verschiedener Länder!
Heike, EmS-Standort-Team Hamburg (seit 2019)

Gesellschaftlicher Mehrwert

EmS hat für meinen Unterricht den Mehrwert der kulturellen Diversität und fördert so das Interesse an anderen Kulturen!
Helen Gellert, Lehrkraft am EmS-Standort Hamburg (2020/21)
Porträtfoto von Sophie vom EmS-Standort-Team Köln
Für mich besteht der gesellschaftliche Mehrwert von EmS darin, junge Menschen an eine Haltung heranzuführen, die den einzelnen Menschen hinter einer Landesflagge zu sehen und zu schätzen weiß!
Sophie, EmS-Standort-Team Köln (2020/21)
Gerade in einer Zeit in der nahezu sämtliche Informationen zu allen Themen im Internet zu finden sind, hat es einen großen Mehrwert Menschen persönlich kennenzulernen, von ihren Geschichten zu hören und gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten!
Henrieke, EmS-Standort-Team Göttingen (2020/21)
Porträtfoto einer EmS-Alumna
EmS sorgt für ein gegenseitiges Kennenlernen und Verständnis von Kulturen. Und legt damit die Weichen für mehr Toleranz.
Kristina, EmS-Alumna vom Standort-Team Würzburg (2015-18)
Porträtfoto einer EmS-Lehrkraft
Die direkte Begegnung der Schüler/-innen mit jungen, engagierten Gaststudierenden bedeutet auf jeden Fall einen großen Gewinn: Wir lernen einander kennen, empfinden Sympathie füreinander, wollen noch mehr übereinander erfahren.
Marion Kleinebreil, Lehrkraft am EmS-Standort Bonn (2020/21)
Dadurch, dass auch benachteiligte Schüler/-innen, denen eventuell keine regelmäßigen Auslandsaufenthalte möglich sind, hautnah erleben, was Europa noch alles zu bieten hat, wird die nächste Generation empathischer und offener für andere Perspektiven.
Julia, EmS-Standort-Team Aachen (seit 2018)
Porträtfoto einer EmS-Standortaktiven in Regensburg
EmS-Projekte ermöglichen direkten Austausch zwischen jungen Menschen und zeigen dabei nicht nur die Vielfalt Europas, sondern auch wie bereichernd Kulturunterschiede sein können.
Paula, EmS-Standort-Team Regensburg (2020/21)

...und warum Europa?

Porträtfoto einer EmS-Gaststudierenden aus Finnland am EmS-Standort Göttingen
Für mich ist Europa nicht nur der Kontinent, sondern auch eine Gemeinschaft, die verschiedene Kulturen und Ideen zusammenbringt und sie nebeneinander existieren und voneinander lernen lässt!
Susanna, EmS-Gaststudierende aus Finnland am Standort Göttingen (2020/21)

Erfahre hier, was EmS-Aktive in Saarbrücken zu ihrem ehrenamtlichen Engagement bewegt hat und was sie mit der europäischen Idee verbinden

Erfahre hier, was EmS-Aktive in Saarbrücken zu ihrem ehrenamtlichen Engagement bewegt hat und was sie mit der europäischen Idee verbinden

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen

Europa ist mein Zuhause und ich fühle mich als Europäerin. Europa bedeutet freien Austausch mit Menschen, die anders aufgewachsen sind, eine andere Kultur haben und/oder eine andere Sprache sprechen.
Johanna, EmS-Standort-Team Regensburg (2020/21)

Erfahre hier, warum sich Anna ehrenamtlich im EmS-Standort-Team Regensburg engagiert und was sie mit der europäischen Idee verbindet

Erfahre hier, warum sich Anna ehrenamtlich im EmS-Standort-Team Regensburg engagiert und was sie mit der europäischen Idee verbindet

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen

Porträtfoto einer EmS-Alumna
Europa bedeutet für mich die Möglichkeit zu haben, Teil einer kulturell vielfältigen Union zu sein!
Stefania, EmS-Gaststudierende am Standort Würzburg (2017/18)

Für Anna, einer EmS-Alumna vom Standort München, macht EmS das europäische Projekt konkret erfahrbar

Für Anna, einer EmS-Alumna vom Standort München, macht EmS das europäische Projekt konkret erfahrbar

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen

Und darum engagiert sich die Arbeitsgruppe Presse- & Öffentlichkeitsarbeit für das Programm Europa macht Schule:

Die AG-PR hält zusammen ein Schild in die Kamera, auf welchem folgendes steht:

Wissenswertes über 15 Jahre EmS

15 Jahre “Europa macht Schule”…

Seit 2006 gibt es Europa macht Schule bereits. Was ist in dieser Zeit alles passiert?

Wusstest du schon, dass...

…im Programmjahr 2020/21 trotz Corona knapp 100 Projekte erfolgreich abgeschlossen wurden?

…die Idee des Programms auf einer Studienkonferenz zum Thema „Was hält Europa zusammen“ entstanden ist?

…aktuell 146 Personen im Verein Europa macht Schule e.V. aktiv sind?

… im Programmjahr 2018/19 die 2000. Teilnehmerin am Programm geehrt wurde?

…das Programm EmS im Jahre 2015 die Auszeichnung des Europapreises „Großer blauer Bär“ erhalten hat?

…das Programm im Herbst 2006 mit 3 Standorten, 31 Schulen, 33 Gaststudierenden und 32 Projekten gestartet ist?

In 15 Jahren EmS gab es…

…insgesamt mehr als 2.300 Projekte!

…insgesamt etwa 2.424 Gaststudierende, die ein EmS-Projekt an einer Schule durchgeführt haben!

…mehr als 55 verschiedene Standorte in ganz Deutschland!

…insgesamt etwa 1.627 Schulen, die erfolgreich am Programm teilgenommen haben!

…rund 2.600 ehrenamtliche EmS-Standort-Aktive!

 

 

Den gesamten Einblick in die Historie des Programms gibt es unter Geschichte des Programms (Link auch im Footer).

Für den genauen Überblick aller Ehrungen gibt es unter Preise & Auszeichnungen eine detaillierte Auflistung und Beschreibung.

…und es geht weiter!

Schon jetzt freuen wir uns auf viele weitere Jahre, in denen das Programm weiter erfolgreich von Ehrenamtlichen durchgeführt wird. Ohne das Engagement von Standortmitgliedern, Gaststudierenden und Lehrkräften würde es das Programm Europa macht Schule in dieser Form nicht geben. Ein großer Dank geht daher an alle, die sich Jahr für Jahr für den internationalen Austausch und den europäischen Gedanken engagieren. Ein besonderes Dankeschön geht auch an das an das Bundesministerium für Bildung und Forschung, welches das Programm seit 2009 fördert. Einen kleinen Ausblick, wie das Programm in den kommenden Jahren aussehen wird, gibt es hier.

Zehn junge Erwachsene lächeln in die Kamera und halten ein Schild hoch, auf dem steht: „Wir sagen Danke für 15 Jahre Europa macht Schule“.

15 Jahre EmS – Der Vorstand von Europa macht Schule e.V. und das DAAD-Koordinationsteam sagen Danke!

Ein Programm unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier