Informationen für 2020/21 – Schulen

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Europa macht Schule-Projekte in manchen Fällen nicht wie gewohnt stattfinden können. Dennoch sollen möglichst viele europäische Begegnungsprojekte realisiert werden können, weshalb die Durchführungsmöglichkeiten erweitert wurden.

Kreidetafel mit dem Text:

Da die Situation an den Schulen in Deutschland je nach Bundesland sehr unterschiedlich ist, gibt es 2020/21 drei Möglichkeiten, EmS-Projekte durchzuführen:

  1. Vor Ort-Projektdurchführung in der Schule: Sofern es die Situation ermöglicht, kann das Projekt vor Ort in der Schule durchgeführt werden. Hierbei ist zu beachten, dass die beteiligten Lehrkräfte und Gaststudierenden für die Einhaltung der in der jeweiligen Region geltenden Regelungen zur Eindämmung der Pandemie verantwortlich sind.
  2. Virtuelles Projekt: Sollten die Rahmenbedingungen ein vor Ort-Projekt nicht ermöglichen, so kann das Projekt virtuell, d.h. als Online-Konferenz und mithilfe von Videoaufnahmen, durchgeführt werden.
  3. Kombination aus virtuellem Projekt und vor Ort-Projekt („blended“): Je nach Entwicklung der Situation, ist auch eine Kombination aus 1 und 2 möglich.

Wie das Projekt durchgeführt wird, besprechen Gaststudierende und Lehrkraft gemeinsam.

In den Erfahrungsberichten finden Sie auch Berichte von Studierenden, die ihre Projekte schon virtuell durchgeführt haben.

Aufgrund der Pandemie wird davon ausgegangen, dass weniger Gaststudierende als normalerweise nach Deutschland reisen. Das kann einerseits dazu führen, dass sich Gaststudierende ggfs. erst zum Beginn des Sommersemesters für EmS anmelden (März/April 2021) und Sie ggfs. erst später eine/n Gaststudierende/n zugeteilt bekommen. Andererseits ist es möglich, dass sog. virtuell mobile Gaststudierende teilnehmen und dann nur die Möglichkeit einer virtuellen Durchführung besteht. Dies wird im Einzelfall natürlich mit Ihnen besprochen.

Bei Fragen steht die DAAD-Koordination unter europamachtschule@daad.de gerne jederzeit zur Verfügung.

Koordinationstreffen

Zu Beginn der Projektphase findet normalerweise ein physisches Koordinationstreffen statt, bei welchem sich Gaststudierende und Lehrkraft kennenlernen und erste Projektideen ausarbeiten. Da ungewiss ist, wie sich die Situation entwickeln wird, werden diese Treffen je nach Situation voraussichtlich in der Mehrzahl virtuell stattfinden.

Abschlussveranstaltung

Die Abschlussveranstaltungen sind normalerweise für Mai/Juni vorgesehen. Da zum aktuellen Zeitpunkt die weitere Pandemieentwicklung nicht abgeschätzt werden kann, wird hier ggfs. auch eine virtuelle Durchführung vorgesehen. Für diese Entscheidung muss erst die weitere Entwicklung abgewartet werden.

Anmeldung

Hier geht’s zur Anmeldung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und sind gerne jederzeit für Fragen da:

Kontakt zum DAAD

Video: Einblick in virtuelle Projekte

Video: Einblick in virtuelle Projekte

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf das Vorschaubild. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Auf YouTube ansehen